Zirkuskurs in der Reithalle Werdenberg

 

Am 2./3. Mai 1998 fand in Werdenberg ein Zirkuskurs statt. Die Ziele des Kurses waren: Erlernen des Übungsaufbaues für Kompliment, Liegen, Sitzen.

Katja unsere Muli-Stute ist an solchen Sachen immer interessiert. Sie spielt gern „Fangis“, klettert aufs Podest, sagt nein (schüttelt den Kopf) usw.. Mir gehen bald die Ideen aus. Also müssen Guido und ich in Kurse, die uns was beibringen.

Hannoveraner, Holländer, Freiberger, alles edle Typen waren anwesend, und wir natürlich mit dem einzigen Muli. Teils interessiert, teils mit einem komischen, zurückhaltenden Lächeln wurden wir begrüsst. Die Kursleiterin Susi Erne war als einzige begeistert. Wir sahen uns als erstes einen Videofilm an, damit wir uns auf das Kommende einstimmen konnten. Susi erklärte uns alles in einer Ruhe. Sie machte das toll. Katja wurde von mir in den Ring geführt. Nur mit gut zureden, probierten wir sie zum Kompliment zu bringen. Breitbeinig, wie im Transporter, stand sie in aller Ruhe und festem Stand da. Wir schwitzten wie die „Esel“, ich hielt ein Bein hoch und Guido lockte mit dem Futterbecken. Endlich, nach 20 Minuten, ging Katja auf die Knie. Juhui!!! Beim zweitenmal dauerte es nicht mehr so lange.

Am Sonntag, nachdem alle (vorallem Katja) eine Nacht darüber geschlafen hatten, hob man das Bein und der Muli ging in die Knie. Ich glaubte zu träumen. Auch alle anderen Tiere vom Kurs haben sehr schnell gelernt. Die Teilnehmer haben keine Witze wegen der langen Ohren („zlangi Leitig“ usw.) mehr gemacht und wir hatten es sehr lustig zusammen.